Ich weiß ja nicht…



Ein Kommilitone hat mir mal Fotos vom CN Tower in Toronto / Kanada gezeigt - da gibt es zumindest ein paar Aussichtspunkte, die mit einem Glasboden ausgestattet sind.
Gut, man kann sich ja damit beruhigen, dass das Ding immerhin auf festem Boden rumsteht.

Ein ganz anderes Thema ist der Grand Canyon Skywalk; eine Art Hufeisen mit gläsernem Boden, das an den Rand des Grand Canyon genagelt wurde. Man sieht eben nicht mehr, dass das Ding irgendwo festgemacht ist, wenn man nach unten schaut.
Gut, auch da kann man sich einreden, dass der Fels seit ein paar hunderttausend Jahren hält und Stahl auch nicht grade butterweich ist und der Edwin Aldrin hat den Skywalk ja auch schon überlebt.

Irgendein Engländer hat nun aber einen Ballonkorb mit durchsichtigem Boden ausgestattet, so die Dailymail Online in einem Bericht. Krasses Bild, dort…

Ich glaub, da drin ist es dann endgültig rum mit der Gelassenheit…

Samstag, 14. August 2010 by Wolfram
2 Kommentare (11074 views)
  1. Nicole Weik

    Sonntag, August 15, 2010 - 05:28:54

    Hi Wolle,
    hab gerade deinen post ueber den Skywalk gelesen. Der ist an der West Rim vom Grand Canyon (Touristen gehen normalerweise South Rim oder North Rim) in einem Reservat. Den Grand Canyon sieht man nicht wirklich da ein Art Poster unter drunter geklebt wurde. Ausserdem darf man nicht mit Schuhen drauf und keine Kamera’s mitnehmen da manche “SkyWalkers” schon etwaige Dinge runtergeschmissen haben :).

    LG

    nicole

    PS: War erst vor drei Wochen im/am Grand Canyon (South Rim)

  2. Wolfram

    Sonntag, August 15, 2010 - 05:45:45

    Servus, Nicole!
    Danke für die Insiderinfos!
    Wie sieht es denn mit deinem Weebly aus? :-)