Dienstag, 28. Februar, 2023

Kochhinweise

Aber eigentlich kommen nun eher Backhinweise …

Wenn ihr euch auch sowas machen wollt wie auf dem Bild im vorherigen Beitrag, dann könnt ihr zum Beispiel so vorgehen, wie ich es hier beschrieben habe.

Zutaten für 3 bis 5 Personen:

  • 1 Butternutkürbis (Hokkaido geht auch), ca. 1kg
  • 2-3 Päckchen Ziegen- oder Schafskäse (das sind heutzutage typisch je 150g)
  • 100g Walnusskerne
  • 5 Esslöffel flüssigen Honig
  • 1/2 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz, Rosmarin (oder Kräuter der Provence)
  • Brot (Baguette, Fladenbrot, Naan oder auch Pumpernickel)

Den Butternutkürbis schälen und in etwa 2cm dicke Scheiben zerkleinern. Tipp: ich habe den Kürbis zuerst längs halbiert, dann die Kerne entfernt und dann geschält. Beim Butternut muss die Schale ab, beim Hokkaido kann sie auch dran bleiben.

Backofen auf 180°C vorheizen
Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und mit Olivenöl bepinseln.
Mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Kräuter darauf streuen.
Für 20 Minuten in den Backofen.
Das Blech aus dem Backofen nehmen.
Den Ziegen- oder Schafskäse abbrechen und auf den Kürbisspalten verteilen
Walnüsse genauso verteilen
Mit Honig beträufeln
Wer mag, kann an dieser Stelle auch noch ein paar Zwiebeln verteilen

20230219_kuerbis_auf_blech.jpg

Nun das Blech nochmal für 10 Minuten in den Backofen, bis der Käse braune Stellen bekommt.

Fertig ist der Gaumenschmaus!

Serviert wird das Ganze mit Brot. Baguette oder Fladenbrot funktioniert recht gut, aber jede andere Brotsorte geht auch.

Butternutkürbis mit Ziegenkäse und Walnuss

Schaut euch das hier mal an:

20230219_kuerbis_mit_ziegenkaese.jpg

Sieht gut aus, oder?
;-)

Ich verrate euch auch bei Gelegenheit, wie das ging …

Mittwoch, 22. Februar, 2023

Stottert womöglich ein wenig

Mein Provider sagt, dass alte PHP-Versionen nicht mehr unterstützt werden und ich doch bitteschön entweder Geld auf den Tisch legen soll oder umstellen auf was Neueres (PHP Ab Version 8.0 aufwärts wär’s in dem Fall).

Also hab jetzt mal umgestellt auf PHP 8.1, und da kam mir dann mein wunderbares FlatPress (was ich hier seit fast schon 15 Jahren am Befüllen bin) in die Quere, denn das hat damit augenscheinlich überhaupt nicht gerechnet und heftigen Schluckauf bekommen …

Jetzt habe ich ordentlich geschwitzt und einiges gebastelt und jetzt läuft’s hier erstmal wieder, aber es kann gut sein, dass es noch an einigen Ecken stottert und würgt.

Ich bitte also einstweilen um Nachsicht!

Donnerstag, 9. Februar, 2023

Nicht wie es scheint

Kennt ihr eigentlich die Geschichte vom Bärendienst?

Ich kannte sie bis vor kurzem noch nicht. Und jetzt, da ich sie kenne, bin ich froh, dass ich damit bisher nirgends in einen Fettnapf gelatscht bin …

Aber von vorne.

Wenn ich bisher davon hörte, dass jemand einem einen Bärendienst erweist, dann bedeutete das in meinem Kopf immer, dass es sich dabei um einen richtig großen Gefallen handeln musste. Weil der Bär ist ja das Symbolbild schlechthin für Größe und Stärke. Und ein Bärenhunger ist ja auch nicht gerade klein.

Entsprechend gab es für mich keinen Zweifel: ein Bärendienst ist groß und gut.

Nun hat aber der Bärendienst seinen Ursprung in einem französischen Märchen mit dem Namen “L’ours et l’amateur des jardins” , und das geht folgendermaßen: ein alter Mann - Gartenfreund - und ein Bär gründen eine WG. Als der alte Mann eines Tages im Garten schlummert und ihm eine Fliege auf der Nase herumkrabbelt, will der Bär die Fliege verscheuchen und wirft deshalb einen großen Stein nach ihr.
Weder die Fliege noch der alte Mann überleben die Aktion.
😱

(siehe dazu auch die Wikipedia)

Der Bärendienst war also zwar gut gemeint, aber er ging für den Adressaten sehr übel aus. Und dafür steht das Sprichwort eigentlich, und eben nicht für einen riesigen Gefallen…
Wenn jemand einem einen Bärendienst erweist, dann wollte er oder sie helfen, hat aber die Karre dadurch erst richtig und mit Anlauf in den Sand gesetzt.

Gebt es zu: ihr wusstet das alle und habt es nur mir nicht verraten, oder?