Geschafft



Ich habe es tatsächlich geschafft, meine Threema-ID zu versemmeln. Mit Anlauf.
Das geht eigentlich ganz einfach, nämlich so:

Man fange damit an, seine Threema-ID auf ein neues Gerät umziehen zu wollen.
Dafür gibt’s genügend und genügend genaue Anleitungen im Netz.
Letztlich läuft alles drauf hinaus, dass man auf dem alten Gerät ein Backup macht; das wird zwangsweise verschlüsselt, und man muss zum Backup machen auch ein Passwort vergeben.
Auf dem neuen Gerät installiert man dann Threema neu und gibt beim Einrichten an, dass man aus einem Backup wiederherstellen möchte.
Das Gerät verlangt nach dem Passwort, dann rödelt es ein bissel und schwupps hat man seinen kompletten Chatverlauf auch auf dem neuen Gerät.

Wonderbra!

Und dann ist erstmal alles super. Bis zu dem Zeitpunkt, zu dem man das alte Gerät nochmal anschaltet, weil man was vergessen hat, umzuziehen.
Dann nämlich meldet sich unter Umständen das “alte” Threema nochmal in der Schweiz und das “neue” Threema sagt, es ist nun nicht mehr aktiv.

Und genau an dieser Stelle setzt meine Taktik ein:

Mir war eigentlich schnell klar, dass ich wegen dieses Problems die Threema-ID auf dem alten Gerät deaktivieren und das “neue” Gerät halt einfach nochmal neu einrichten muss.

Also Flugs Threema auf dem alten Gerät komplett gelöscht (sämtliche Sicherheitsabfragen bestätigt, natürlich bin ich mir sicher!). Außerdem auf dem neuen Gerät (ich hab ja ein Backup, Chakka!) nochmal deinstalliert.

Und dann mit einer souveränen Grinse im Gesicht auf dem neuen Gerät nochmal neu installiert, “Von Backup wiederherstellen”, Passwort.

Und an der Stelle sind dann meine Mundwinkel ziemlich übel auf Grundeis gesackt.

Denn ich habe meinen ersten Umzugsversuch irgendwann mitten in der Nacht gemacht und ich hab das Passwort, was ich für die paar Minuten zwischen Backup und Wiederherstellung vergeben hatte, vergessen.

VER-GES-SEN.
Es ist weg, nicht mehr abrufbar.

Nirgendwo notiert.

Lange Rede, kurzer Sinn: Jetzt habe ich also eine neue Threema-ID und keine Chatverläufe mehr.

Again what learned …
Besser immer einen Fresszettel bereit halten.

Sonntag, 30. Mai 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (1956 views)

Wenn man meint



Wenn man meint, man könne dem Kind den Eintritt in die Anglergemeinschaft Kreßberg erlauben, weil es ja “eh nix fangen wird”, dann kann man sich bisweilen übelst irren.
20210522_graskarpfen.jpg
Und das Kind bringt einen Nahezu-1m-Karpfen mit heim.

Blöd nur, dass bei uns niemand so der Fischesser ist.
Ich persönlich bin Fisch-geschmacklich versaut, denn der erste Fisch, denn ich bewusst und ohne Panade gegessen habe, war ein frisch gefangener Barrakuda, der von fachkundiger Hand über offener Glut gegrillt wurde. Da kommt halt nix mehr wirklich dran ran. Dem Rest der Familie tun tote Tiere eher leid.

Im Fall von dem Graskarpfen durften sich die Wautzis über einen ordentlichen Anteil freuen und die Oma hat zusammen mit dem Kind einen Teil vom Fisch sehr schmackhaft zubereitet. Und in der Gefriertruhe ist auch noch ein großer Brocken.

Sonntag, 23. Mai 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (893 views)

Nachtfotos



Na, Freud’sch verlesen?!
:-)

Nein, hier gibt es keine Haut, hier gibt es Lichtpunkte zu sehen …

Ich hab vorhin meine 7D, die als Ersatz für meine gute alte 1000D herhalten muss, erstmalig in den Nachthimmel gerichtet.
Und ich muss sagen, was ich da sehe, gefällt mir durchaus.

Hier zum Beispiel blicken wir südwärts zum Hirschberg; die Schleierwolken bekommen ihr Licht von Dinkelsbühl ab.
20210515_hirschberg_wolken.jpg

Und das hier, meine Damen und Herren, ist der Große Wagen.
20210515_grosser_wagen.jpg
Mit schön sichtbarem Reiter-Stern auf dem Knick in der Deichsel.

Es hat durchaus Vorteile, in Kreßberg zu leben; da, wo um Mitternacht die Straßenlaternen ausgemacht werden!

Samstag, 15. Mai 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (579 views)

Canon MG5350 unter MacOS 11 (Big Sur)



Canon sagt, mein guter alter Multifunktions-Kombidrucker Canon MG5350 sei für das aktuelle Apfel-Betriebssystem Big Sur zu alt und nicht mehr unterstützt.

Das finde ich doof.

Aber Drucken geht - wenn das Ding im WLAN hängt und minimum Firmware 2.0 drauf hat - auch ganz ordentlich per AirPrint. Freilich ohne die ganzen Feineinstellungsmöglichkeiten, die der Canon-Treiber mitbringt, aber für’s Homeschooling langt’s allemal.

Nun wollten wir aber was Einscannen, und hier hilft AirPRINT (wie der Name schon sagt) eben nix.

Es gibt aber eine Lösung, und die sieht so aus:
20210512_vuescan.png

VueScan bringt “obsolete” Geräte wieder an den Start, auch den Scanner meines MG5350!

Super Sache! Kampf der geplanten Obsoleszenz!

Mittwoch, 12. Mai 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (676 views)

Highscore: 823



Oder wie man auch sagen könnte: Was so ein Inzidenzwert macht, wenn 33 Kreßberger krank sind.

War aber nur am 10. Mai so, und ist auch schon wieder deutlich am Sinken.

by Wolfram
Kommentar hinzufügen (598 views)

Höre stets auf dein Herz



In den Tiefen des Internetzes habe ich diesen kleinen philosophischen Spruch gefunden:

Höre stets auf dein Herz! Es sei denn, die Verkäuferin empfiehlt Käsekuchen. Dann höre auf die Verkäuferin.

20210501_kaesekuchen.jpg

In diesem Fall wurde der Käsekuchen natürlich selbstgebacken. Traditionell mit abgelaufenem Quark und abgelaufener saurer Sahne - was dem Genuss in keinster Weise schadet.

Sonntag, 2. Mai 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (427 views)