Nicht kaufen



Am Freitag habe ich für ein paar Lieder der SWR1-Top-1125 gelauscht. Es war gerade Platz 21 angesagt, Deep Purple mit ihrem epischen Song “April”. Da ich diesen Song nur auf Kassette hatte, bin ich kurz in den Äpple-Musikladen und hab nach dem Lied gesucht. Tatsächlich, zwei Treffer; einen in der Variante “2000 remastered, nur mit Album” und einmal auch einzeln zum Kauf.
deep_purple_april_itunes.jpg
Da ich kein ganzes Album für über 10 €uro kaufen wollte, habe ich bei dem einzelnen Song mit dem lilafarbenen Cover (hab ich in dem Screenshot mit Pfeil markiert) beherzt auf “Kaufen” geklickt.

Zugegeben, hätte ich ein besser aufgepasst, dann wäre mir vielleicht aufgefallen, dass ich hier nur knapp vier Minuten kriege statt der erwarteten epischen zwölf. Und dann hätte ich vielleicht lieber doch nicht geklickt. Hab ich aber.

Deshalb hier und jetzt und in mitteleuropäischer Winterzeit meine Empfehlung an euch: NICHT KAUFEN.

Kauft den lieber woanders. Weil die einzeln erhältliche Ausgabe im Ei-Tjuhns ist in 102 von 100 Fällen nicht das, was ihr eigentlich kaufen wolltet. Den €uro Neunundzwanzig könnt ihr euch sparen.


Und jetzt geh ich weiter Uhren umstellen. Die vom Bad kommt in die Küche, die aus dem Wohnzimmer ins Schlafzimmer, …
:-)

Sonntag, 25. Oktober 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (2123 views)

Apfelrosen



Kam ich gestern Abend von der Arbeit nach Hause und meine liebe Frau hatte ein GIF (!) nachgebacken, nämlich Apfelrosen:
apfelrosen.jpg

Geil, ne?
Und die schmecken sogar noch vieeel besser, als sie aussehen!

Weil ich nicht direkt im Produktionsprozess dabei war, kann ich euch momentan kein genaues Rezept dazu liefern. Aber es sind Äpfel, Blätterteig, Zimtzucker und eine Muffins-Form beteiligt. Das GIF ist irgendwo auf Google+ an mir vorbeigescrollt und ich fand die Idee zum Sabbern interessant.

Es gibt ein paar passende englische Memes, die ich leider nicht in der selben Diktion übersetzt bekomme. Zum Einen wäre das “Food porn” und zum anderen “*heavy breathing*“. Letzteres ginge ja vielleicht noch als “schnauf” durch, aber “Essen-Porno” geht auf Deutsch einfach nicht. Und “Pornöses Futter” hört sich auch bescheuert an.

Freitag, 23. Oktober 2015 by Wolfram
2 Kommentare (2325 views)

Nicht mein Kaffeetag



Der Jura-Dreikampf (Wasser füllen, Bohnen füllen, Trester leeren) ist mir ja schon öfters mal passiert, aber sowas wie heute früh hatte ich dann noch nicht. Aber lest selbst:

Der erste Kaffee kommt noch komplett planmäßig aus der Maschine raus, die zweite Tasse jedoch stellt mich vor einige Herausforderungen:

  • Denn auf dem Display steht: “Wasser füllen”. Also Tank raus und Wasser füllen.
  • Knöpfchen drücken, das Mahlwerk dreht frei: Mist, Bohnen leer. Meine Tasse direkt wieder gegen das Abtropfglas getauscht.
  • die Kaffeebohnennachfülldosen sind alle drei leer, also eine frische Tüte Bohnen gesucht, gefunden und aus dem Regal gefischt.
  • Beim Aufmachen der Tüte ist diese (natürlich) weiter aufgegangen als gedacht, sodass Teile des Inhalts eine kurze Freilaufphase auf der Arbeitsplatte genießen. Einen Teil der Bohnen in die Maschine füllen und den Rest der Tüte auf meine drei Metalldosen verteilen. Und weil Kaffeebohnen Einsammeln mit weitestgehend geschlossenen Augen eine nicht ganz triviale Arbeit ist, derweil schonmal auf den “Ja, ich will (Kaffee)!”-Knopf drücken, weil “ohne Kaff kein Schaff”.
  • Die letzte Bohne ist aufgeklaubt, der Kaffee ist durch — aber nicht in meine Tasse, sondern in das Abtropfglas mit dem leckeren Schlonz unten drin. Bäh!
  • Außerdem zeigt das Display nun “Trester leeren” an. Und “Trester leeren” ist bei Kaffeevollautomaten wie “Windel voll” bei Babys - da kommt man gar nicht drumherum, etwas zu unternehmen. Sonst geht’s überhauptgarnienicht weiter.
  • Also habe ich den Trester und die Schale geleert.
  • Dann habe ich ganz hoffnungsvoll nochmal auf den “Ja, ich will!”-Knopf gedrückt.

Und dann endlich lief der Kaffee in meine Tasse …

Montag, 19. Oktober 2015 by Wolfram
2 Kommentare (2328 views)

Gegensätze



Gestern so, auf unserem (übrigens sehr formidablen) Griedfest:
gegensaetze_griedfest.jpg
Heiß und Kalt, Feuer und Eis, Feuer und -Löscher, Strom und Gas,heiße Luft und nix dahinter, …

Sonntag, 18. Oktober 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (2258 views)

Griedfest 2015



Ich weiß, eigentlich viel zu spät, aber “better late than never”:

griedfest_2015.jpg

Heute ab 17.00 Uhr startet erstmalig das Griedfest im immer noch recht neuen Feuerwehrhaus Süd der Kreßberger Feuerwehr!

Wir freuen uns auf viele Besucher!

Samstag, 17. Oktober 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (2329 views)

Erdschiffbau



Erstaunliche Dinge tun sich da, bei uns in Kreßberg, in Tempelhof, gerade mal zwei Kilometer von Waldtann entfernt.
screenshot_earthship.png

Dort wird nämlich momentan ein Earthship gebaut. Earthships sind eine Erfindung von Michael Reynolds, welcher bereits in den 70ern angefangen hat, weitestgehend autarke Häuser aus Zivilisationshinterlassenschaften zu bauen. Die Wikipedia weiß mehr darüber.
Genau dieser Michael Reynolds ist momentan auch da und hilft beim Bau.
Sehr genial!

Donnerstag, 15. Oktober 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (2308 views)

Verrechnet



Da wollte ich mich doch vergangenes Wochenende mokieren, dass auf meinem Farbeeimer eine Reichweite von 60qm versprochen wird, ich aber nur anderthalb mal rum gekommen bin. Ich hatte mir dazu auch schon einen schönen Rant vorbereitet, von wegen „Der Baumarkt mit dem Biber ist ja kein Autokonzern, deshalb sollte die Herstellerangabe ja eigentlich stimmen“ und „Innensilikatfarbe zum kostengünstigen Schaffen von Wohnraum“.
innensilikatfarbe_60qm.jpg

Aber dann habe ich gottseidank nochmal nachgerechnet …
Der Raum (übrigens der von dem Energiesparmärchen neulich), den ich gestrichen habe, ist grob 3,5 mal 3,5 Meter groß und 2,5 Meter hoch. Er hat an der einen Wand ein Fenster mit darunter platziertem Heizkörper und an der anderen Wand eine Eingangstür.
Die Decke ist 3,5m * 3,5m = 12,25 qm groß. Die beiden Wände ohne Tür beziehungsweise Fenster haben 3,5m * 2,5m = 8,75 qm. Die Seiten mit Tür beziehungsweise Fenster sind grob geschätzt 2qm kleiner, also 6,75 qm. Das sind dann alles zusammen 12,25qm + 8,75qm + 8,75qm + 6,75qm + 6,75qm = 43,25qm.
Nun hat mir der Eimer grade mal für die noch nicht gestrichene Hälfte sowie nocheinmal komplett rum gereicht. Und das wären ja … 43,25qm * 1,5 = 64,875qm …

Mist …
das passt ja ziemlich genau … eigentlich sogar mehr als versprochen …

Merke: Auch ein kleiner Raum kann viel Decken- und Wandfläche haben!

Mittwoch, 14. Oktober 2015 by Wolfram
3 Kommentare (2201 views)

Richtungsweisend?



Die Tagesschau meldet, dass die öffentlich-rechlichen die Genehmigung erhalten haben, einen Jugendkanal machen zu dürfen.
Gut, den KiKa als Kinderkanal gibt’s ja schon eine ganze Weile, und zwischen KiKa und dem Erwachsenenprogramm klafft schon eine deutlich sichtbare qualitative Lücke.
Deshalb wird es im nächsten Oktober auf jeden Fall spannend, wie die praktische Ausführung des künftigen “JuKa” aussehen wird.
Werden da die Nachrichten gleich in Jugendsprache gezeigt?
Gibt’s da Smartphonevergleichstests und Fac3b00k-Tipps?

Weil um ein per se lernwilliges Menschlein vom vergleichsweise hochwertigen Kinderprogramm die Spirale abwärts in Richtung privates Reality-Bildungsfernsehen zu führen, muss das Ausstrahlungs-Niveau schon äußerst kurz angebunden werden.

;-)

Zu dem Niveau-Thema hab ich grad gestern einen schönen Spruch gehört:

Von unten her gesehen, sieht Niveau aus wie Arroganz.
Samstag, 10. Oktober 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (2078 views)

Tags

  Die Kids     FlatPress     Viewty     Allgemeines     Gedankenblitze     Kreßberg/Waldtann     Mac     Makrofoto     Schon gewusst     Morbus Perthes     Netzfund     Kuriosa     Viechzeugs         I fixed it     Die Cats