Freitagstexterpokalverleihungszieleinlauf (2)



freitagspokal.jpg

Zuerstmal möchte ich euch allen ein herzliches Dankeschön für die rege Teilnahme aussprechen.

Schön war’s wieder!

Und ich glaube ja fest daran, dass Ihr euch irgendwie hintenrum abgesprochen habt, um mir eine Entscheidung so schwierig wie möglich zu machen… Denn es war einfach alles dabei: Ob Angoraphobie oder Muppet Show, kaltblütige Morde oder grade noch so Jugendfreies.

:-)

Mir selbst kommt ja inzwischen beim Betrachten des Fotos diese Szene aus “Findet Nemo” in den Sinn - und dementsprechend ein Text wie “Nee, oder?!” oder “Da kam jetzt aber Land mit” oder so…

Aber es hilft ja alles nix, der Pott muss weiter!

Auf Platz 3 finden wir …

Anna Lühse wegen

“Erwin, du hättest dich ruhig nochmal rasieren können, bevor der Fotograf kommt.”

Als zweiter ins Ziel kam …

anglogermantranslations mit

“Wo man hobelt, (f)liegen Späne.”

Und mit Sekt nassmachen darf all die anderen — TATA — Shhhhh wegen

Kaninchen beim Fotoshooting:
“Kuno, sag mal hast du die Blutspritzer an der Wand endlich enfernt?”
“Nee, das ist nicht nötig, wir sehen so harmlos aus, uns glaubt sowieso niemand, dass wir vor dem letzten Mahl noch zu dritt waren.”

Denn das war der einzige Kommentar, der die nicht ganz saubere Wand mitnutzte…

Und deshalb geht es am Freitag zum zweiten Mal in diesem Oktober bei den Leisen Tönen weiter.

Herzlichen Glückwunsch!

Mittwoch, 19. Oktober 2011 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6700 views)

Texter-Herausforderung für diese Woche



Das Bee ist “schuld”, dass ich zum zweiten Mal in meiner Bloggerkarriere die Ehre habe, den Freitagstexter auszurichten!

freitagsbanner_04.gif

Wie schon damals im Juni beim Stilhäschen war eine wirklich bescheuerte Idee zum sechsten Zynæsthesie-Freitagstexter letztlich der Bringer …

Die Regeln und auch die Geschichte sind seit dem letzten Mal gleich geblieben: Ab Freitag darf kommentiert werden, am Mittwoch ist die Preisverleihung (mit Einsendeschluss am Dienstag Abend, 23:59:59 Uhr).

Lobenswerterweise führt der Markus immer noch das Freitagstexter-Archiv.

Zur allgemeinen Belustigung noch ein kleiner Schwank aus meiner persönlichen Texterkarriere: Ich bin zum ersten Mal beim Stilhäschen (und dorthin bin ich über die Blogroll eines Mac-Programmiers gekommen) auf einen Freitagstexter gestoßen und hab mir nur gedacht: “Mann, was sind das für kaputte Leute, die sich da so verrückte Sprüche einfallen lassen!”. Dann wollte ich aber wissen, wohin der Pott gewandert ist. Und ein paar Texter später ist mir auch ein Spruch zum Bild eingefallen. Und irgendwann hat mich der Virus erwischt…

Mal sehen, was meinen Besuchern hier zu diesem Foto einfällt (Ein Klick macht’s größer):

friday_challenge_20111013.jpg

Viel Spaß,
euer Wolfram aka Mechatroniker.

Freitag, 14. Oktober 2011 by Wolfram
17 Kommentare (1129 views)

Wie eigentlich…



…macht man eigentlich ein brauchbares Foto von einem richtig geilen Vollmond?

mieser_mond.jpg

Mir schwant, das läuft auf ein gutes Objektiv, ein Stativ und den Manuell-Modus hinaus oder so…

Obiges Bild habe ich mit einem alten analogen 80-200-Tele, Blende “was geht” (5.6 oder so), ISO1600 und experimentell ermittelter Belichtungszeit gemacht. Leider im Original viel zu schlecht, deshalb noch mit GIMP zugeschnitten, farbkorrigiert, kontrastverbessert und entrauscht.

Donnerstag, 13. Oktober 2011 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6841 views)

Mitwochs-Oooops!



Das Bee ist der Meinung, ich soll diese Woche den Freitagstexter ausrichten!

Wollen wir doch mal sehen, ob ich dafür was passendes finde…

by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6152 views)

Wenn Männer Gefühle zeigen…



Eine Frau wacht mitten in der Nacht auf und stellt fest, dass ihr Ehemann nicht im Bett ist. Sie zieht sich ihren Morgenmantel an und verlässt das Schlafzimmer. Er sitzt am Küchentisch vor einer Tasse Kaffee, tief in Gedanken versunken und starrt nur gegen die Wand. Sie kann beobachten, wie ihm eine Träne aus den Augen rinnt und er einen kräftigen Schluck von seinem Kaffee nimmt.

“Was ist los, Liebling? Warum sitzt du um diese Uhrzeit in der Küche?” fragt sie ihn.

“Erinnerst du dich, als wir vor 20 Jahren unser erstes Date hatten? Du warst gerade erst 16!”

“Aber ja!”

“Erinnerst du dich daran, dass uns dein Vater dabei erwischt hat, als wir uns gerade in meinem Auto auf dem Rücksitz geliebt haben?”

“Ja, ich erinnere mich gut, das werde ich nie vergessen.”

“Erinnerst du dich auch, als er mir sein Gewehr vor’s Gesicht gehalten und gesagt hat: ‘Entweder du heiratest meine Tochter oder du wanderst für die nächsten 20 Jahre ins Gefängnis’!”

“Oh ja!” sagt sie.

Er wischt sich eine weitere Träne von seiner Wange und sagt: “Weisst du, heute wäre ich entlassen worden!”

(Geklaut beim Lars. Und irgendwie nochmal einiges Besser als die SWR3-Männergefühle…)

Montag, 10. Oktober 2011 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6666 views)

Mal angenommen…



Mal angenommen, man kauft sich einen der jüngst von Canon als Airprint-tauglich gekürten Pixma-MG-Tintenspritzer aus der 5300er Serie.
Und nach dem Auspacken und rote Bapper entfernen und Tintentanks einsetzen (30 Minuten) druckt man brav das Düsenkalibriermuster (6 weitere Minuten).
Und dann richtet man (in kaum 15 Minuten) den Rest des Gerätes brav ohne Rechner (weil Airprint, ne?!) über das Display und das Scroll-/Cursorrad ein (viel Spaß übrigens bei der Eingabe von längeren WLAN-Passworten mit Sonderzeichen… ).

Und wenn dann alles so zu sein scheint, wie es soll, dann schnappt man sich ein iOS-Gerät und probiert irgendwas zu drucken. Aber das iOS-Gerät behauptet nur immer wieder “kein Drucker gefunden”. Whut?!?

Dann könnte das daran liegen, dass Canon das Teilchen mit einer veralteten Firmware geliefert hat.

Bloß: wie kriegt man raus, was für eine Firmware der Drucker nun eigentlich fährt?!?
Der von Canon ganz uneigennützig (weil Tinte verbrauchende) und nur im Online-Handbuch (auf dem iOS-Gerät?!? Nee, Jungs und Mädels, mal Tacheles geredet: ohne Rechner habt ihr keine Chance!!!!) vorgeschlagene Weg ist, einen Düsentest zu drucken, da sei die Firmware-Version mit drauf.

canon_tool.pngEs geht aber auch anders: man schnappe sich entweder den Router und guckt nach, welche IP der Drucker nun hat. Oder man nimmt eins der vielen unsäglichen (weil wie Fremdkörper aussehende) Tools von Canon, nämlich das Canon IJ Network Tool, und guckt damit nach, was Sache ist.

Und dann nimmt man sich den Browser seiner Wahl, gibt in die Adresszeile beherzt die IP ein, die der Drucker (wenn er inzwischen nicht Auto-Power-Off gespielt hat) nun eigentlich haben müsste und drückt die Returntaste.

canon_webfrontend.pngUnd “Schwupps” (kleiner Witz am Rande…) erscheint das Webfrontend des Pixma.

Wenn hier eine Version kleiner als 2.000 steht, dann geht damit kein Airprint.

Lobenswerterweise bietet Canon Update-Tools sowohl für Windows als auch für den Mac an.

Linuxer bleiben an dieser Stelle leider außen vor, die dürften aber an Airprint auch weniger interessiert sein.

Selbstredend muss man sich für das Firmwareupdate erstmal noch ein USB-Kabel besorgen; immerhin hat man sich ja einen WLAN-Drucker gekauft, nüschwoar?!?

Das Update flutscht dann in kaum 20 Minuten durch.

Und holla, schon kann man von iOS aus drucken!

Wenn man Fotos drucken will, schreit der Drucker direkt nach Fotopapier im hinteren Schacht, für alles andere kann man auch das Normalpapier von unten nehmen.

Nach dem Firmware-Update gehen natürlich auch nur noch wenige der auf der beigelegten Mac-CD enthaltenen Programme, sodass man sich erstmal großzügig von Canons Softwareupdate-Seite bedienen darf.

Nicht gefunden habe ich bei Canon Deutschland übrigens den fürs WLAN-Scannen zuständigen MP-Navigator “in Neuer”. Und die 4er-Version von der CD geht mit der neuen Firmware natürlich nicht mehr.
Aber bei bei Canon Singapore findet der geübte Surfer dann die Internationale Version 5.0.1

Fazit: Die Inbetriebnahme eines Canon Pixma MG 5350 ist ein elend Zeit fressender und absolut menschenunwürdiger Vorgang, aber wenn’s dann mal tut, dann druckt’s und scannt’s sehr ordentlich!

Update, 20:00 Uhr:
Dieser 600dpi-Testscan zeigt eine Ecke eines 50-Euro-Scheins. Stellenweise zwar etwas “schwammig”, aber durchaus brauchbar, was die Auflösung angeht.
testscan_mg5350.jpg

Sonntag, 9. Oktober 2011 by Wolfram
7 Kommentare (19445 views)

Wenn Rechner assoziieren…



…kommt auch mal absoluter Bockmist raus…
So wie heute im RSS-Feed der Süddeutschen.

Im RSS-Teaser zu einem Artikel über zwei unwillkommene aus der Haft entlassene Sexualstraftäter macht die Bank HSBC Werbung für ihre Expat-Produkte…

product_placement1.png

product_placement2.png

product_placement3.png

:-)

Samstag, 8. Oktober 2011 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6043 views)

2:48 für Katzenfreunde



Es gibt was neues von Simons Katze:

Freitag, 7. Oktober 2011 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6129 views)