Geht zur Not auch



Mein 2012er MacBook Air hat in der letzten Zeit immer mehr Mucken gemacht. Es ist immer öfter unvermittelt stehen geblieben (Beachball-Party, Mac-Benutzer wissen, was ich meine).
Bei diesem Jahrgang MacBook Air kann man die SSD noch selbst tauschen; es eignen sich alle M.2-SSDs, die SATA als Interface haben; ich habe mir eine WD Blue mit 1TB in der 2280er Bauform gegönnt. Dazu braucht man allerdings noch einen Adapter auf den von Apple verbauten Stecker; ein rein elektromechanisches Teil ohne aktive Elektronik. Dieses Konstrukt hat bei mir nun schon seit fast zwei Jahren wunderbar funktioniert.

Nach einiger Recherche bin ich zu dem Schluss gekommen, dass die SSD einen Batscher haben muss, denn im Syslog kamen immer wieder Meldungen über IO-Fehler. Also habe ich eine neue SSD geordert
Was soll ich sagen - das war’s leider nicht. Sobald ich die neue SSD mit dem Adapter eingebaut hatte, hagelte es Probleme noch und nöcher:

  • Beim Erkennen der neuen SSD.
  • Beim Partitionieren.
  • Beim Neuinstallieren.
  • Beim Backup zurückspielen.

Ich habe das Problem deshalb vorübergehend mal so gelöst:
20210317_macbook_air_externe_ssd.jpg

Ein externes Laufwerksgehäuse mit der WD-SSD drin plus ein paar Streifen Panzerband.

Man braucht zwar etwas Geduld, aber das Prinzip funktioniert …
:-)

Sonntag, 28. März 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (949 views)