Kaputt und Fium’Orbu



Dann habe ich einen Tag Pause von allem gemacht und bin nicht aus dem Bett. Vermutlich ein SRS-Anfall (Stress Relief Syndrome).
Tags darauf war alles besser und wir haben eine kleine Tour durch den wilden Fium’Orbu gemacht. Die D344 hoch bis Ghisoni war schon deutlich abenteuerlich mit unserem großen Wagen (ja, ich weiß, dass es auf Korsika auch noch gaaaaanz andere Straßen gibt)
korsika_fium_orbu.jpg
In Ghisoni haben wir ein lecker Eischen aus Porto Vecchio gegessen, den Neptun-Brunnen bestaunt und festgestellt, dass wir eigentlich falsch gefahren sind.
Weil eigentlich wollten wir schon auf halbem Wege links abbiegen um nach Pietrapola zu den heißen Quellen zu kommen.
Wir sind dann von Ghisoni aus wieder zurück gefahren und nach Pietrapola abgebogen, nur um festzustellen, dass die Therme (offenbar dauerhaft) geschlossen ist. Also sind wir runter zum Fluss getingelt und - siehe da! - dort läuft quasi das “Abwasser” der Therme! Schöne warme Pfützen mit leichtem Schwefel-Odeur und Fröschen (und Strempferskindern) drin!
korsika_pietrapola.jpg

Mittwoch, 10. Juni 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (6835 views)