Wikileaks



ct_schlagseite_20101206.jpgIst ja geradezu peinlich, was unsere ach so moderne und offene Welt gerade mit Wikileaks treibt.
Da werden DNS-Einträge gelöscht und das Hosting beendet, freilich offiziell ohne irgendwelchen Druck.

Da sperrt Paypal das Wikileaks-Spendenkonto mit dem Argument, dass Paypal niemand unterstützen kann, der andere “ermutigt, aufruft, hilft oder anleitet, illegale Dinge zu tun”. Freilich betreibt Paypal das Spendenkonto der NDP weiter.

Da können die USA blitzartig neue Gesetze gegen Wikileaks aus dem Hut zaubern.

Da werden ohne Probleme innerhalb von Minuten irgendwelche Server gesperrt und vom Netz genommen - ein Vorgehen, dass angeblich bei der Verfolgung von Kinderpornos nicht möglich ist.

Solche Aktionen finden tatsächlich in einer Zeit statt, in der alle Staaten nach mehr Überwachung schreien. Und jegliche Protestaktionen und Pro-Datenschutz-Demos werden Politikerseits mit Sätzen wie “wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten”.

Tja, liebe Politiker, wie wär’s mit der eigenen Nase? Und einer riesigen Beißzange?

(Das Bild stammt ist eine Original-c’t-Schlagseite und ist unter dieser Adresse auch in groß zu finden.)

Montag, 6. Dezember 2010 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (8034 views)