So weit ist es schon!



Wie wohl so einige andere auch bin ich zwangsweise Kunde bei der GEZ. Und mag den Verein unter anderem wegen der Drückermethoden nicht wirklich.
Deshalb habe ich es mir bislang auch vorbehalten, nicht am Lastschriftverfahren “teilzunehmen”. Stattdessen bin ich der Meinung, wenn die was von mir wollen, dann sollen sie mir das bitte auch mitteilen.

Gestern nun (wir haben immerhin Juli) habe ich Post von der GEZ bekommen, ich hätte sicherlich vergessen, am 15.5. zu GEzahlen.
Soweit war ich ja noch einverstanden; kann ja passieren, dass man so einen Brief verliert. Die in meinen Augen absolute Frechheit stand aber unterhalb des Quartals-Rechnungsbetrags:
In Zukunft darf ich keinen Schriftverkehr mehr erwarten; ich komme automatisch in Verzug, und wenn mir die GEZ schreibt, dann nur um mir die Gebühren plus einen nicht näher bezifferten Zuschlag in Rechnung zu stellen. Zitat:

Künfig erhalten Sie keine Zahlungsaufforderungen mehr, wenn Ihr Gebührenkonto einen Rückstand aufweist. Die Rundfunkgebühren setzen wir dann jeweils per Gebührenbescheid fest, mit dem ein Säumniszuschlag erhoben wird. Diese zusätzlichen Kosten vermeiden Sie, wenn Sie Ihr Gebührenkonto umgehend ausgleichen.

Dürfen die das?!

GEZ abschaffen.de, sag ich da nur…

Samstag, 11. Juli 2009 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (7234 views)