Text Nummer 2



Hier kommt mein Text zum Thema “Musik”. CC-BY.

20210923_klavier_juli_2017.jpg

Was ist Musik?

Schon Aristoteles sagte: „Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten“.

Für viele Menschen ist Musik gleichbedeutend mit von Instrumenten erzeugtem Schall.
Schall wiederum ist im weitesten Sinne bewegte Luft - man könnte deshalb auch sagen: Musik ist Bewegung. Versetzt man Luft in Schwingung, kann es passieren, dass sich diese Schwingung auf unser Trommelfell überträgt und dieses im selben Takt mitschwingt - dann nehmen wir diese Schwingung als Ton wahr, wir hören den Ton.

Aber längst nicht jeder Ton ist auch Musik - zum Beispiel erfreuen sich nur wenige an Tafel-Kratzgeräuschen.

Musik besteht meist aus Melodien, aus der Aneinanderreihung von verschiedenen Tönen. Obwohl Töne an sich musikalisch, mathematisch und auch physikalisch durch Tonbezeichnung, Frequenz und Schwingungsform exakt bestimmt sind, sind es dennoch kleine Unregelmäßigkeiten, die „schöne“ Musik ausmachen. Perfekte, synthetische Musik klingt in den Ohren vieler Menschen alles andere als perfekt.

Auch Harmonie spielt für Musik nicht immer die entscheidende Rolle. Für manche Menschen ist der Klang eines Motors „Musik in den Ohren“. Manche hören gerne klassische Arien und Sinfonieorchester, manche mögen kreischende E-Gitarren. Manche Menschen hören gern meditative Klänge, manche lieben Schlagzeug-Rhythmen - die Welt der Musik ist riesig groß.

Musik kann einem „in die Knochen fahren“ und man fängt unvermittelt an zu tanzen.

Im Wort „Musik“ steckt „Muse“ drin - die Musen waren bei den alten Griechen die Schutzgöttinnen der Künste. Und Musik selbst zu machen - selbst machen zu können - ist wahrlich eine Kunst.
Mit unserer Stimme bringt ein jeder von uns ein Instrument mit, was uns letztlich alle zu Künstlern macht.

Nicht immer muss Musik dabei mit den Ohren gehört werden. Herbert Grönemeyer singt in seinem Lied „Musik nur wenn sie laut ist“ von einem gehörlosen Mädchen, das ihre Musik über die Schwingung des Bodens erfährt.
Evelyn Glennie ist eine begnadete britische Perkussionistin. Sie steht auf ihren Konzerten meist barfuß auf der Bühne - denn sie ist seit ihrem zwölften Lebensjahr nahezu taub.

Manche Menschen haben eine besondere Begabung: sie können Musik auch sehen. Personen mit diesem Wahrnehmungsphänomen verbinden Töne und Farben. Das Hören eines Tones weckt in ihnen einen Farbeindruck. Zu den bekannteren Menschen mit dieser Begabung zählen neben Billy Joel und Pharell Williams auch Lady Gaga und Billie Eilish.

All dies bringt uns freilich nicht weiter mit der Frage, was Musik nun eigentlich ist.
Vielleicht könnte man sagen, Musik ist sortierter Schall.

Oder, wie der Komponist Wolfgang Amadeus Mozart sagte: „Ohne Musik wär’ alles nichts.“

Donnerstag, 23. September 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (429 views)