Wachtürme?



Wenn ihr mal in die Verlegenheit kommt, über die San-Bernardino-Passhöhe fahren zu können / dürfen / müssen, dann fallen euch wahrscheinlich auch die Betondinger auf, die man einmal vor und einmal nach der Passhöhe sieht:
bernardino.png
(Bildquelle: Screenshot von Streetview in Google Maps)

Ich hatte ja zuerst auf Wassertürme getippt, oder auf irgendwas Militärisches aber der etwas flachere Bau ist innen hohl, und der Turm hat keine Fenster.

Des Rätsels Lösung ist schlicht: die Dinger gibt es, seit es den San-Bernardino-Tunnel gibt. Weil die sind Teil der Be- und Entlüftungsanlagen und der Service-Einrichtungen.

Sonntag, 19. Juli 2015 by Wolfram
2 Kommentare (6614 views)

    Deprecated: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in /homepages/20/d89439375/htdocs/blog/fp-includes/core/core.fpdb.class.php on line 668
  1. tonari

    Sonntag, Juli 19, 2015 - 10:44:38

    Fürchterliche Architektur, wie ich finde.
    Das hätte man bestimmt landschaftverträglicher gestalten können.
    Der rechte Turm sieht aus wie eine moderne Adaption der Grenztürme an der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

  2. Wolfram

    Sonntag, Juli 19, 2015 - 13:43:12

    Durchaus, durchaus, Frau Tonari … aber der Rest der Strecke ist sehr schön, vor allem wenn das Wetter passt. Und man darf nicht vergessen, dass der Tunnel schon Ende der 60er eröffnet wurde. Damals war das Landschaftsverträglichkeitsempfinden wohl noch nicht so hip …
    Von unserem Pfingsturlaub heim mussten wir übrigens wegen Tunnelwartungsarbeiten nachts über den Bernardino fahren, und vor uns war so ein doppeltlanger Lieferwagen; der hat an den Kehren immer zwei, dreimal umsetzen müssen, so eng sind die. Auch ein Erlebnis!