Zweiundvierzig Zentimeter



Da brauchst für ein Projekt etwas festeres Papier. Also landest du im Bastelzubehörladen und siehst da A3-Blöcke mit 120g-Papier. A3, so weiß man als Inschenjöhr, ist genormt, und wenn man A3 nimmt und in der Mitte teilt, bekommt man A4. Weil A3 ist ja 297mm breit und 420mm hoch, und A4 ist 210mm breit und 297mm hoch.

Super, das frisst der Drucker!

Also flugs zwei von den Dingern eingeladen:
20210612_42cm_1.jpg

Stutzig geworden bin ich erst beim Teilen, denn irgendwie waren die entstandenen “A4”-Seiten etwas schmal. Also hat der Messtechniker in mir einen Gliedermaßstab vulgo Meterstab angelegt, und siehe da:
20210612_42cm_2.jpg

Nichtmal gelogen! Der Block ist A3-groß!
Aber wenn man eine Seite raus macht, fehlt oben und unten ein Zentimeter …

Lumpen allerorten, ich sag’s euch …

;-)

P.S.: Geht natürlich noch weiter, die Story, denn die Vorlage für das Projekt war für A4 ausgelegt. Und wir wollten beidseitig drucken.
Falls ihr auf Apple Airprint vertraut, seid ihr an der Stelle verloren: Denn damit geht kein Custom-Papierformat. Schon gar nicht 200×297mm. Glaubt mir, ich hab’s probiert … mehr als einmal …

Sonntag, 13. Juni 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (381 views)