Trübe Aussichten



Seit fast einer Woche hängt Kreßberg im Nebel fest. Der steht offenbar an der Kante der Ausläufer der Frankenhöhe und will da irgendwie nicht mehr weg. Wenn man die Tage von Crailsheim (mit blauem Himmel) aus nach Osten geschaut hat, dann sah das beispielsweise so aus:
20201127_nebelwand.jpg
Nein, kein Gewitter. Da “suppt” der Nebel von Osten her rüber und löst sich in der Sonne auf. Wenn man ganz genau hin schaut, dann sieht man die beiden Windkraftanlagen, die westlich von Waldtann aufgestellt wurden, oben aus der Suppe rausragen.

In Kreßberg hingegen hat man mit vieeeeel Glück mal die Sonne erahnen können. Dieses Foto ist erstens ein Farbbild und zweitens habe ich es morgens um kurz vor 11 aufgenommen.
20201128_grau.jpg

Auf der Plusseite finden wir, dass der Nebel bei den derzeitigen Minustemperaturen interessante Dinge macht:
20201128_frozen_nebel.jpg

Update:
Ich war vorhin mit den Hundis draußen und der Nebel hat sich verzogen!
20201129_ohne_nebel.jpg

Sonntag, 29. November 2020 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (780 views)