Flatpress Themes verändern



Natürlich möchte man ja dem eigenen Blog auch die eigene Optik verpassen - da trifft es sich sehr gut, dass Flatpress 8.04 in der Hinsicht gut ausgestattet ist.
Trotzdem gefällt einem üblicherweise das eine oder andere an einem Theme eben nicht so gut. Die Lösung: Als Anfänger kopiert man ein Theme, gibt dem Kind einen neuen Namen und bastelt damit ein bisschen rum. Kein Problem bei Flatpress: Man nehme den entsprechenden Ordner im Verzeichnis

/fp-interface/themes

,kopiere und los geht’s.

An erster Stelle steht der eigene Name für das Theme. Hierzu wird der Theme-Ordner umbenannt, anschließend steht das Editieren der Datei

theme.conf.php

an.
Hier wartet der erste Fallstrick auf den Bastler: Angezeigt wird in Flatpress nicht etwa das, was in den Variablen deklariert ist — sondern alles, was im Kommentarblock oben in der Datei steht!

Was mich aber sehr viele Stunden Tests gekostet hat, war die Tatsache, dass wenn man zum Beispiel bei seinen ersten Bastelversuchen die Version als

$theme['version'] = 0.1;

notiert, man kein vernünftiges Admin-Menü mehr sieht.

ÜÜÜÜBEL!!!!

Deshalb mein unverbindlicher Tipp: die Versionsnummer NICHT ANFASSEN!

Vielleicht kann ich mit diesem Artikel ja jemandem helfen, der genau wie ich da gesessen ist und keine Ahnung hatte, warum das Admin-Menü den Geist aufgegeben hat….

Der Rest des Spieles ist dann eher langweilig - nämlich das Editieren der CSS-Dateien entsprechend den Anforderungen. Dazu ein andermal mehr.

Noch eine wichtige Anmerkung für den Theme-Bastler: Die Versionsnummer spielt auch eine Rolle, wenn unterschieden wird, ob ein Theme mehrere Unter-Styles hat — vor 0.704 geht das nicht, da kann man Unterordner anlegen, so viele man will….

Mittwoch, 30. Juli 2008 by Wolfram
1 Kommentar (14163 views)