Leben am Abgrund



Am Tag darauf bin ich früh aufgewacht, habe meine Knippse geschnappt und bin zum Strand getingelt. Ein richtig schöner Sonnenaufgang, und außer mir war niemand sonst am Strand.
korsika_sonnenaufgang.jpg

Nach dem Frühstück haben wir uns aufgemacht nach Bonifacio. Geparkt haben wir im Haute Ville, quasi direkt auf den Klippen. Nach einer Tour durch die Stadt haben wir eine Bootstour gebucht und ein teures Mittagessen zu uns genommen. Die Menschen in Bonifacio leben sozusagen direkt am Abgrund. Dabei gehört der Kalkstein dort zu einem geologischen Phänomen, denn 95% der Küste von Korsika besteht aus anderen (haltbareren) Gesteinen. Ein paar Meter Westlich von Bonifacio gibt es gar eine Bucht, deren Westseite aus rotem Granit und die Ostseite aus dem weißen Kalkstein besteht.
korsika_bonifacio.jpg

Nach erfolgreicher Rückfahrt (der Hanshans meinte beim Anwerfen zurück zum Campingplatz in Bonifacio “Entfernung 85km, 1:45h”) haben wir eine ordentliche Pietrablume zum Grillen gebaut.
korsika_pietrablume.jpg

Freitag, 12. Juni 2015 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (7367 views)