Und immer schön dran denken



Man kann bei einem Canon-Tintendrucker so lange Düsen reinigen, wie man will, wenn nix mehr im Tintentank drin ist.

Insbesondere bei Patronen, die schon ein wenig länger im Gerät eingebaut sind, lohnt sich ein Blick auf die Patrone selbst, denn der bescheuerte Tropfenzählerchip zählt nur die Tropfen, die unten rausgehen und nicht die, die oben raus verdunstet sind.

Da an so einem Canon-Tintenpisser eigentlich immer mindestens eine Patrone leer ist, wenn man mal was drucken will, habe ich mich etwas durchs Netz geshoppt und inzwischen “meine” Patronenmarke für mich entdeckt; da kostet das Rainbowkit (also der Fünferpack mit allen Farben) grademal so viel wie 1,5 originale Patronen. Bei Interesse bitte PM.

Vielleicht kann mit dieser Info sonst noch jemand mit einem Pixma MG 5350 was anfangen.

Sonntag, 21. September 2014 by Wolfram
2 Kommentare (8938 views)
  1. dude

    Montag, September 22, 2014 - 21:31:34

    Na auch den _B200_ bekommen ?-)

    Nur noch originale!

  2. Wolfram

    Dienstag, September 23, 2014 - 05:36:38

    Nein, kein B200.
    Hatte nur ein paar Fotos, denen es offensichtlich an Blau fehlte, obwohl der Tintenstand laut Diagnose noch in Ordnung gewesen wäre. Zusätzlich waren wohl die Düsen etwas “angestopft”. Wenn aber nix von hinten nachkommt, dann spült’s auch vorne nix raus.

    Cheers!