Geschwindigkeit ist alles



Schon gewusst:
Ein an dieser Stelle nicht namentlich genannter, noch recht junger Labrador-Retriever-Mischlingsrüde kann in der Zeit, die man braucht, um einmal kurz die Treppe runter und wieder rauf zu gehen, problemlos fünf Pancakes spurlos verschwinden lassen.
Inklusive Unschuldsblick.

Montag, 20. Mai 2013 by Wolfram
3 Kommentare (9027 views)
  1. Spätlese trocken

    Mittwoch, Mai 22, 2013 - 07:09:04

    Also DEN Unschuldsblick hätte ich gern gesehen!
    Aber mal so nebenher: WARUM bleiben 5 Pfannkuchen übrig? Die gehören selbst aufgegessen. Bis zum letzten Krümel. Oder war der Belag alle und musste aus dem Keller geholt werden? Oder war noch alles am Anfang und es waren die ersten fünf? Aberwarum rennt man dann leichtsinnig aus der Küche, anstatt zu essen? Vielleicht war auch der Belag noch nicht geholt worden? Fragen über Fragen! Aber die wichtigste ist und bleibt: warum füttert Ihr Euren Hund nicht? ;-)

  2. Wolfram

    Mittwoch, Mai 22, 2013 - 19:26:06

    Aaaalso, das mit den Pancakes war so:
    Das waren nämlich nicht die normalen, sondern die karibische Variante (ca. 1cm dick und ca. 10cm Durchmesser). Und von denen hab ich nicht einen sondern etwa 30 gemacht. Und die Kids waren vermutlich schlicht satt, auf jeden Fall wollte niemand mehr was, obwohl noch ordentlich Ahornsirup da war.
    Ich hab den Tisch abgeräumt und die Pancakes wollte ich gleich abräumen, nachdem ich den gelben Sack runtergebracht habe.

    Und wegen dem Hund füttern: das ist eine gaaaanz komische Geschichte … Immer wenn wir ihn füttern, hat er keinen Hunger …
    ;-)

  3. Spätlese trocken

    Mittwoch, Mai 22, 2013 - 19:30:59

    ;-)