Die Füßigkeit lebt!



Wenn ihr mal testen wollt, was ihr eigentlich für Gewohnheitstiere seid und wie sich euer Empfinden schon voll darauf eingestellt hat, dann schaut doch heute mal nach, mit welchem Bein ihr normalerweise zuerst in die Hosen steigt (das dürfte bei den meisten rechtshändigen Menschen das rechte Bein sein), und morgen früh steigt ihr dann zuerst mit dem anderen Bein ein.

Variante A fühlt sich an … wie Hosenanziehen halt.
Variante B hingegen ist irgendwie … sehr komisch!

Mein persönlicher Tipp: nicht in der freien Prärie probieren! Es ist nicht ganz schlecht, wenn was in der Nähe ist, an dem man sich festhalten kann!

Sogar die Wikipedia weiß, dass es neben der Händigkeit auch eine Füßigkeit gibt.

Freitag, 1. Februar 2013 by Wolfram
2 Kommentare (7078 views)
  1. Spätlese trocken

    Freitag, Februar 1, 2013 - 07:32:25

    Ähem - das ist gar nicht so leicht, wie Du vielleicht denken magst. So früh am Morgen bin ich nocj gar nicht bei Bewußtsein.
    Mein heutiges Anziehen ist jetzt erst knapp über 2 Stunden her - und glaub ja micht, dass ich mich erinnern kann, mit welchem Bein und so . . .
    Mal sehen, ob ich morgen daran denken kann . . .

  2. Spätlese trocken

    Freitag, Februar 8, 2013 - 20:20:31

    Also, ich hab jetzt mehrere Tage probiert rauszukriegen, mit welchem Bein ich morgens zuerst in Die Hose steige. Vergiss es. Ich weiß es nicht einmal mehr, wenn ich noch beim Hosenzuknöpfen bin. Wahrscheinlich bin ich schon in einem Alter, wo man sich freut, dass man überhaupt eine Hose anhat . . .