Aufräumen versus TÜV



Vor einiger Zeit habe ich mal was gelesen oder gehört von einem, der mit dem Auto beim TÜV war, ohne Mängel bestanden hat, das Gelände verlassen hat und dann wegen versagender Bremsen einen Unfall baute.
(Sorry, finde grad keinen Link dazu).
Natürlich hat er den TÜV dann verklagt, mit der Begründung, dass es ja nicht sein kann, dass innerhalb von ein paar Minuten eine zuvor mängelfreie Bremse nicht mehr tut.
So wie ich mich erinnere, hat der TÜV in dem Verfahren Recht bekommen, mit der Argumentation, dass der Stempel für das gilt, was auf dem Gelände des TÜVs noch Sache war. Für alles weitere könne man kein Gewähr übernehmen.

Auf irgendeine seltsame Art ist das Aufräumen der Wohnung bei gleichzeitiger Anwesenheit von Kindern im Haushalt genauso geartet. Eine Sache X gilt nur für den Moment des Aufräumens als “aufgeräumt”; schon zwei Minuten später kann es schon wieder aussehen, als wäre eine Pressluftbombe oder sowas hochgegangen.

Sonntag, 22. April 2012 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (8795 views)