Der Name macht’s!



Wenn man auf der Autobahn unterwegs ist, dann trifft man ja zwangsläufig auf LKWs. Manche kommen aus Rumänien und sind einfach nur mit weißer Plane versehen, andere aber fahren Werbung. Davon wiederum einige für die eigene Spedition.
Nun gibt es tatsächlich Speditionen, bei deren Name mir mulmig würde…
Wohlgemerkt: An dieser Stelle kein Wort über fachliche und/oder logistische Kompetenz - die kann ich nicht beurteilen!
Aber mal ehrlich: wer übergibt dringende Fracht gern einem Unternehmen, das sich Spedition Zufall nennt? Und garantiert die Spedition Würfel, dass die Ware richtig ankommt?
speditionen.png

Den Vogel abgeschossen hat aber ein Laster, den ich zum ersten Mal schon vor Jahren auf der A7 gesehen habe. Weiß lackiert mit kantiger roter Schrift drauf; schon von weitem auffällig. Beim Näherkommen sah ich dann, dass auf dem Hänger “Totentransport” drauf stand.
Malt man sich da nicht schon im Geiste aus, wie das hinter der Plane aussehen könnte? Ob das ein Kühltransport ist? Ob sich das rentiert, einen ganzen Sattelzug für den Zweck zu verwenden?
Die Lösung ist recht einfach; und nach ein paar Minuten Nachdenken bin ich auch drauf gekommen: die Spedition heißt “Toten”, und in Norwegen hat “Toten” keinen schalen Beigeschmack.

Montag, 6. Juli 2009 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (7639 views)