Rapante Rapante



Neulich haben wir ein wenig in der Legokiste gekramt und mal drauf los gebaut:
20210304_rapante.jpg

Hage? Jemand ze hage?

:-)

P.S.: Die Anleihen (sowohl inhaltlich als auch architektonisch) finden sich freilich nicht in René Mariks Video, sondern bei Disney. Deshalb steht unten am Turm auch ein weißes Pferd. Aber war euch sicherlich eh klar …

Donnerstag, 4. März 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (1417 views)

Aaaaand …



… we have a Bürgermeisterin …

bildschirmfoto-2021-01-31-um-200743.png

Sonntag, 31. Januar 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (640 views)

Bewerber-Vorstellung



In Kreßberg steht Ende Januar die Wahl des Bürgermeisters an, denn der Noch-Amtsinhaber hört auf.
Nun gibt es sechs Anwärter auf den Job. Schauen wir also mal in die Glaskugel, was wir da alles haben und wie das für Kreßberg performen könnte! Damit ich keine unlautere Wahlwerbung mache, und weil ich die Leute nicht wirklich kenne, verzichte ich an dieser Stelle auf die Nennung von Namen und Geschlecht. Wie bei allen Beiträgen hier ist das außerdem meine persönliche Meinung.

Als da wäre ein Bewerber, der ausgebildete Finanzfachkraft ist. Bereits erfahren in Gemeindeverwaltungsdingen, von daher könnte der bisherige Trott direkt weiterlaufen. Ob des Alters verspräche ich mir dennoch einiges an frischem Wind.

Dann haben wir einen Schreiner und Bauleiter. Ein Bauleiter muss spontane Entscheidungen fällen können; das hat freilich reichlich wenig mit Demokratie zu tun (die braucht man auf dem Bau ja auch nicht). Aber womöglich könnte dieser Bewerber mit seiner Erfahrung in Kreßberg gar neue Dinge aus Holz aufbauen? Zum Beispiel Spielplätze oder Aussichtstürme im Ruhwald oder so etwas?

Dann hätten wir einen Polizisten. Der könnte mit seiner Erfahrung in der Exekutive für mehr Zucht und Ordnung sorgen. Schließlich hat Kreßberg ja seit Jahren keinen eigenen Polizeiposten mehr. Auch die Kenntnis von Gesetzestexten könnte sich als hilfreich erweisen.

Dann hätten wir einen Konstrukteur. Das hört sich erst einmal gut an; konstruktive (Mit-)Arbeit ist in den diversen Gremien ja nicht von Nachteil. Vom Bildschirm in die bisweilen ungestümen Wogen der Gemeindepolitik zu springen, halte ich jedoch für gewagt.

Dann hätten wir einen Medienfachwirt. Der könnte beispielsweise das Kreßberg-Logo überarbeiten („Make the Krebs great again!“) und die Drucksachen neu gestalten. Der Schritt von der Leitung eines Copy-Shops zur Leitung einer Gemeinde ist aber meiner Meinung nach recht groß.

Und der Inhaber einer Fahrschule hat sich auch beworben. Der ist an sich ja auch vom Fach, denn er muss sich mit den geltenden Regeln auskennen und Menschen anleiten, die richtigen Wege einzuschlagen. Aber obwohl die StVO auch in Kreßberg Potential hat, glaube ich nicht, dass die alleine für das Bürgermeistern reichen wird.

Wie ihr merkt, halte ich alle Bewerber grundsätzlich für geeignet, die Gemeinde Kreßberg voran zu bringen! Aber ganz ehrlich: bei den meisten denke ich mir, sie sollten lieber ihren bisherigen Job behalten.

Freitag, 8. Januar 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (41 views)

Sonne!



Dieses 2021 fängt ja richtig sonnig an!
20210106_sonne.jpg

:-)

Mittwoch, 6. Januar 2021 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (670 views)

Trübe Aussichten



Seit fast einer Woche hängt Kreßberg im Nebel fest. Der steht offenbar an der Kante der Ausläufer der Frankenhöhe und will da irgendwie nicht mehr weg. Wenn man die Tage von Crailsheim (mit blauem Himmel) aus nach Osten geschaut hat, dann sah das beispielsweise so aus:
20201127_nebelwand.jpg
Nein, kein Gewitter. Da “suppt” der Nebel von Osten her rüber und löst sich in der Sonne auf. Wenn man ganz genau hin schaut, dann sieht man die beiden Windkraftanlagen, die westlich von Waldtann aufgestellt wurden, oben aus der Suppe rausragen.

In Kreßberg hingegen hat man mit vieeeeel Glück mal die Sonne erahnen können. Dieses Foto ist erstens ein Farbbild und zweitens habe ich es morgens um kurz vor 11 aufgenommen.
20201128_grau.jpg

Auf der Plusseite finden wir, dass der Nebel bei den derzeitigen Minustemperaturen interessante Dinge macht:
20201128_frozen_nebel.jpg

Update:
Ich war vorhin mit den Hundis draußen und der Nebel hat sich verzogen!
20201129_ohne_nebel.jpg

Sonntag, 29. November 2020 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (580 views)

Zu spät



… aber besser spät als nie!
Wenn man die Kids mit Messer auf Kürbisse loslässt, dann kommt auch mal sowas raus:
20201102_kuerbis.jpg

Super geworden!

Montag, 2. November 2020 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (1074 views)

Kräuselwolken



20201021_sonnenuntergang.jpg
… als wäre die Wolkendecke eine Wasseroberfläche und es hätte jemand einen Stein reingeworfen.

Wir blicken hier von Marktlustenau aus nach Westen, mit Waldtann am Horizont.

Samstag, 24. Oktober 2020 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (697 views)

59899



20201008_img_9899.jpg

Das hier ist das Bild mit dem Namen “IMG_9899.jpg” aus dem Ordner “105_Canon” von der SD-Karte, die immer in meiner EOS 1000D drin steckt. Es wurde vergangenen Sonntag im Wald in der Nähe des Geißberg-Gipfels auf dem Kreßberg aufgenommen.

Und seither zeigt die Kamera “Error 99” an.

“Error 99” ist nicht gut. Er steht für einen allgemeinen, nicht näher bezeichneten Fehler. Die Kamera zeigt zwar außerdem an, man möge Aus- und Einschalten und/oder die Batterie mal rausnehmen, um den Fehler zu beheben. Wenn das aber nicht geht, bedeutet die Meldung so viel wie “Bring mich Werkstatt”.

Intakte Elektronik vorausgesetzt, bedeutet er meist, dass etwas mit dem Verschluss ist. Den zu tauschen ist zwar möglich, aber nach allen Anleitungen, die ich mir dazu angeschaut habe, wird die Kamera irgendwie komplett um den Verschluss drumherum gebaut. Man muss das Ding für den Tausch so gut wie komplett zerlegen. Ein neuer Verschluss aus halbwegs seriösen Quellen liegt bei 50 Euro, und bei den einschlägigen Gebrauchtwarenankäufern bringt eine gebrauchte (und funktionsfähige!) EOS 1000D irgendwas zwischen 20 und 50 Euro. - damit sind wir also bei einem wirtschaftlichen Totalschaden.

Ich habe mir ein Ersatzteil in Form eines gebrauchten EOS-Gehäuses gefangen - ich werde berichten, sobald ich ein wenig damit spielen konnte.

Spulen wir aber nochmal zurück zur Überschrift dieses Beitrags. Bei Canon werden die Bilder von IMG_0001 bis IMG_9999 durchgezählt; und wenn man immer dieselbe Speicherkarte verwendet, wird bei jedem Zehntausendersprung ein neuer Ordner angelegt, dessen Prefix-Zahl (hier “105”) fängt bei einer fabrikneuen Kamera mit 100 an und zählt mit jedem Zehntausendersprung um eins hoch.

Das bedeutet also, ich habe seit Februar 2009 fast 60000 Aufnahmen mit der Kamera gemacht. Auf Oleg Kikins Webseite sieht man, dass das durchaus einer realistischen Lebenserwartung für die 1000D entspricht.

Donnerstag, 8. Oktober 2020 by Wolfram
Kommentar hinzufügen (1084 views)