Mitmachen!



Wer meinen Beitrag neulich gesehen hat, hat vielleicht in der Kommentarabteilung auch gesehen, dass mir ein Vögelein einen Link zugetragen hat, nämlich den zur Petition zum Verbot privaten Silvesterfeuerwerks.

Ich habe auch unterschrieben, finde persönlich ein komplettes Verbot jedoch etwas zu restriktiv. Die eine oder andere Wunderkerze würde ich schon noch gern anzünden dürfen, und meinen Kindern gönne ich die “Wilden Hummeln”. In Zeiten von Dieselfahrverboten ist eine Diskussion in diese Richtung aber sicherlich nicht falsch.

Macht reichlich mit!

Sonntag, 6. Januar 2019 by Wolfram
2 Kommentare (722 views)
  1. Spätlese trocken

    Sonntag, Januar 6, 2019 - 08:38:08

    😊

  2. Spätlese trocken

    Sonntag, Januar 6, 2019 - 10:45:54

    Doch noch einen kleinen Kommentar:
    Ach, es geht doch nicht um ein Komplettverbot. Das fände auch ich doof.
    Es geht darum, den zunehmend sorglosen und gefährdenden Umgang mit der in letzter Zeit zunehmend ausufernde Böllerei einzudämmen. Wenn z.B. die Gemeinde oder der Stadtteil ein zentrales Feuerwerk organisiert, ist das doch in Ordnung.
    Aber das Ballern direkt nach Verkaufsstart, das zielgerichtete Beschießen von Menschen und Tieren (!), die immer lauteren Modelle, die nicht sicheren ‘Polenböller’, heimlich mit abgeschossene Gaspatronen . . . das ist mir einfach zuviel.
    Wir haben fast den ganzen Silvesterabend draußen stehen müssen bei unseren Enten & Gänsen. Die können wir aufgrund der halbwilden Haltung nicht in den Stall sperren. Deren Panik hat mir so weh getan!
    Und außerdem die ganz wilden Vögel. Wusstet Ihr, dass die Wildvögel in der Silvesternacht teilweise auf 1000 Meter aufsteigen und dort die Nacht fliegend verbringen? Dabei verbrauchen sie einen Großteil ihrer Kraftreserven, welche sie jetzt im Winter mangels Futterangebot nicht auffüllen können. Sie verhungern also, weil wir Menschen so dermaßen ignorant und rücksichtslos sind.
    Es ist ein Jammer.
    Ich danke Dir, dass Du den Link veröffentlicht hast.
    LG und noch einen schönen Sonntag.

    Frau Spätlese