Tag des Handyfotos



Quark, stimmt nicht, aber nachdem ich mir gestern dummerweise die allseits berüchtigte Spiderweb-App auf mein Handy geholt habe, will ich heute mal ein paar Handyfotos aus der letzten Woche loswerden. Wie immer hier im Blog werden die Bilder mit Klick noch einen Ticken größer.

Habt ihr beispielsweise schon gewusst, dass Pusteblumen ganz anders aussehen, wenn sie aus dem Nebel auferstehen? Weil dann die Schirmchen tatsächlich fast zusammen geklappt sind. Das muss wohl feuchtigkeitsgesteuert sein, denn ich habe das nur bei den Pusteblumen in Bachnähe gesehen, nicht bei denen, die weiter oben im Dorf waren.
feuchte_pusteblume.jpg
Gut, die Nacktschnecken-Fotobombe rechts unterhalb der Pusteblume war so nicht beabsichtigt…

Hier hätten wir ein paar Wassertropfen auf einem Rosenblatt:
wassertropfen_rosenblatt.jpg
Der immer wieder äußerst armselige Versuch, das wunderbare Glitzern auf den Chip zu bannen …

Ganz frech hat sich mir diese Woche auch eine Wanze auf einem M12-Gewinde präsentiert:
wanze_auf_m12.jpg
Über den Gewindedurchmesser können wir uns streiten; ich bin mir nicht 100% sicher, ob das M10 oder M12 ist. Aber ich hab mich beim Reinzoomen gefreut, dass mein Handy so viele Details mitnimmt.

Und zum Abschluss zeige ich euch einen kurzen Blick auf den Frühlingsanfang:
gaensebluemchen_2014.jpg

Weil Frühling ist dann, wenn unter einen Kinderfuß 10 Gänseblümchen passen.

Sonntag, 27. April 2014 by Wolfram
1 Kommentar (7499 views)